Sie sind hier: Balver Zinn Deutsch Pfeil Aktuelles Pfeil News-Detail

Kooperataion SPECTRO und BALVER ZINN

05. April 2016

BALVE/KLEVE, 04. April 2016. Die BALVER ZINN Josef Jost GmbH & Co. KG und die SPECTRO Analytical Instruments GmbH haben heute eine umfassende Kooperation im Bereich der Elementanalyse innerhalb der Elektronikfertigung bekanntgegeben.

BALVER ZINN ist einer der führenden Hersteller von Loten und hochwertigen Anoden der unterschiedlichsten Legierungen sowie von Spezialdrähten für die Elektronikindustrie und Oberflächenveredelung. SPECTRO wiederum ist einer der weltweit führenden Anbieter von Analysegeräten auf dem Gebiet der Optischen Emissions- und Röntgenfluoreszenz-Spektrometrie.

Hohe Qualitätsanforderungen, Rechts- und Lieferbedingungen erfordern in jeder Elektronikfertigung eine regelmäßige Kontrolle der eingesetzten Lotlegierungen. Besonders wenn in einer Fertigung bleifreie und bleihaltige Legierungssysteme parallel eingesetzt werden, können kleine Fehler schnell dramatische – und kostspielige – Auswirkungen haben. Daher ist es üblich, seinem Lotlieferanten regelmäßig Proben zur Analyse zuzusenden. Dieser analysiert die Probe und informiert seinen Kunden anschließend über das Ergebnis. Probennahme, Verpackung und Transport bis zum Lieferanten sowie die benötigte Zeit für die Analyse bedeuten aber oft, dass erst Tage später eine Aussage über den laufenden Prozess gemacht werden kann. Dieses Vorgehen ist entsprechend riskant und kann enorme Kosten verursachen. Entsprechend wird dies sehr häufig bei Qualitätsaudits hinterfragt.

Um dieser Herausforderung zu begegnen, haben SPECTRO und BALVER ZINN eine speziell für die besonderen Anforderungen und Umgebungen einer Elektronikfertigung konzipierte Applikation entwickelt, die mit dem preisgünstigen, stationären Metallanalysator SPECTROCHECK realisiert wird. Das hochwertige und gleichzeitig kompakte Gerät mit modernster CCD-Technik eignet sich in idealer Weise für die Routine-Analyse von Metallen.

„Im Rahmen der gemeinsamen Applikationsentwicklung brachte BALVER ZINN die jahrzehntelange Erfahrung eines international agierenden Lotproduzenten ein – zum Vorteil für den Kunden“, erklärt Ingo Lomp, Laborleiter, BALVER ZINN. „Durch die speziell für Elektroniklote entwickelte Probenkokille entfallen aufwendige Probenvorbereitungen wie Plandrehen oder Fräsen. Die Analyseergebnisse lassen sich schnell interpretieren und speichern.“

Das SPECTROCHECK kann bereits nach einer kurzen Einweisung eingesetzt werden und ist „out of the box“ verwendbar. Eine Linienintegration ist ebenso möglich wie die Datenübergabe an eine unternehmensinterne Management-Software.

„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit BALVER ZINN. Das speziell für die Elektronikfertigung konfigurierte SPECTROCHECK gewährleistet den Betrieben eine sichere Prozesskontrolle und Dokumentation. Auf diese Weise lassen sich mit geringem Aufwand hohe Qualitätsanforderungen und strengste Spezifikationen erfüllen“, erklärt Michael Privik, Divisional Vice President Global Sales & Marketing der SPECTRO Analytical Instruments GmbH.

Auf der vom 26. Bis 28. April 2016 stattfindenden Fachmesse SMT Hybrid Packaging in Nürnberg werden BALVER ZINN und SPECTRO das SPECTROCHECK am Stand 7-320 in Halle 7 gemeinsam präsentieren.

Ihr Ansprechpartner:

Ingo Lomp
- Leiter Labor -

Tel. +49 (2375) 915-231
Mobil +49 (176) 10080223
Fax +49 (2375) 915-236
Email ingo.lomp@balverzinn.com

 

Über SPECTRO:

SPECTRO ist einer der weltweit führenden Anbieter von Analysegeräten auf dem Gebiet der Optischen Emissions- und Röntgenfluoreszenz-Spektrometrie. Als Unternehmensbereich der AMETEK Materials Analysis Division produziert SPECTRO zukunftsweisende Geräte, entwickelt für die verschiedenartigsten Aufgabenstellungen die besten Lösungen und stellt eine hervorragende Kundenbetreuung sicher. SPECTRO-Produkte sind bekannt für ihre einzigartige technische Leistungsfähigkeit mit messbarem Nutzen für den Kunden. Von der Gründung 1979 bis heute wurden weltweit bereits mehr als 40.000 Analysegeräte an Kunden geliefert.

AMETEK, Inc. ist ein führender, weltweit aktiver Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Produkten mit über 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an nahezu 150 Produktions-, Vertriebs- und Servicestandorten in den Vereinigten Staaten und über 30 anderen Ländern.

Zurück